Warum hören wir den Schrei der Fledermaus nicht?

Schützt gute Laune vor Ohrgeräuschen?

Marco Faltus erklärt

Ohrgeräusche, auch Tinnitus genannt, treten in der Regel nicht grundlos auf. Auslöser sind meist anatomische oder traumatische Veränderungen im Ohr, wie etwa ein Knalltrauma oder eine Mittelohrentzündung.

Allerdings können auch Beschwerden außerhalb des Hörorgans Ohrgeräusche verursachen, darunter Stress, Verspannungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diesen eher psychisch bedingten Tinnitus-Auslösern kann man mit guter Laune und weniger Verbissenheit im Alltag bestimmt ein Stück weit entgegenwirken. „Davor schützen“ wäre hier aber der falsche Ausdruck.

Allgemein gilt: Treten Ohrgeräusche auch nur vorübergehend auf, sollten diese als Warnsignal des Körpers und der Seele ernst genommen werden. Hilfe finden Betroffene beim HNO-Arzt oder Hörgeräteakustiker.