Gänsehaut wegen Geräuschen – wieso?

Gänsehaut wegen Geräuschen – wieso?

Marco Faltus erklärt

Dieses Geräusch, das Kreide an der Tafel macht, dieses unerträgliche Quietschen...Schon ist er da, der Gänsehaut-Moment – und uns stehen sämtliche Haare zu Berge. Mit aufgestellten Haaren auf unangenehme Geräusche zu reagieren, ist im Grunde ein Schutzmechanismus unseres Körpers. Im Tierreich bedeuten laute, schrille Töne meist Gefahr – und um dem entgegenzuwirken, macht man sich groß, indem man das Fell bzw. die Haare aufstellt. Interessant ist, dass jeder auf unterschiedliche Geräusche mit einer Gänsehaut reagiert. Das hängt wohl damit zusammen, womit wir diese verbinden – die Kreide etwa mit einem strengen Lehrer in der Schule.