1564 Kommunikationsmethoden für Kinder mit Hörgeräten | Phonak

Kommunikationsmethoden für Kinder mit Hörminderung

In den kommenden Tagen und Monaten wird Ihre Familie Entscheidungen darüber treffen, wie Ihrem Kind dabei geholfen werden kann, seine Bedürfnisse auszudrücken und mit der Welt zu kommunizieren. Es wird wichtig sein, eine Vielzahl von Methoden zur Kommunikation mit Ihrem Kind zu erlernen. Frühfördereinrichtungen und Sprachtherapeuten können Ihnen bei diesem Prozess helfen. Sie können Ihnen beibringen, wie Sie Ihrem Kind Kommunikationsfertigkeiten auf eine für Ihre Familie optimale Weise vermitteln können.

Kommunikationsoptionen

Kinder lernen früh zu sprechen und Sprache zu verstehen, indem sie die Welt um sich herum mit all ihren Sinnen erleben und wahrnehmen. Sie setzen beide Augen und Ohren ein, um zu verstehen, was andere ihnen mitteilen wollen. Einige Kinder lernen, sich mehr auf einen Sinn zu konzentrieren. Einige verlassen sich im Wesentlichen auf ihr Gehör - mit Hörgeräten oder einem Cochlea-Implantat. Andere verlassen sich eher auf ihre Augen. Die Methode, mit der Sie Ihrem Kind beibri 16D0 ngen zu kommunizieren, beeinflusst die Art und Weise in der Ihr Kind seine Sinne zu gebrauchen lernt.

Es gibt mehrere Methoden, Ihrem Kind beizubringen, wie es kommunizieren kann. Jede Methode wurde speziell so entwickelt, dass das Selbstvertrauen des Kindes bestmöglich gestärkt wird. Diese Methoden maximieren zudem die Fähigkeit des Kindes, soziale Kontakte zu Freunden, der Familie und der Gemeinschaft zu unterhalten. Die Familie ist der ausschlaggebende Faktor für den Erfolg einer jeden Methode. Die Familie ist der erste und wichtigste Lehrer des Kindes. Kommunikationsmethoden, die nur dem Kind vermittelt werden, isolieren das Kind von der Familie. Durch die Einbindung der Familie erhöht sich die Lernzeit auf 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche. Sie und das Frühentwicklungsteam Ihres Kindes werden entscheiden, ob Sie Ihrem Kind das Sprechen, die Gebärdensprache oder beides beibringen. Ihr Frühentwicklungsteam kann Ihnen bei Entscheidungen zu den Lernerfahrungen Ihres Kindes helfen. Diese Methoden sind durch die Kultur Ihrer Gemeinschaft geprägt. Sie werden auch von dem Angebot an entsprechenden Dienstleistern und Ressourcen in Ihrer Nähe beeinflusst.

Auditorisch/mündlich

Die auditorische/mündliche Methode konzentriert sich auf die gesprochene Sprache. Das Kind lernt, das eigene Gehör, Lippenlesen und Kontexthinweise einzusetzen, um gesprochene Sprache zu verstehen und selbst zu nutzen. Ziel ist es, Ihrem Kind die erforderlichen Sprachfertigkeiten zu vermitteln, damit es auf eine normale öffentliche Schule gehen und eigenständig leben kann.

Bei dieser Methode steht die konsistente Nutzung von Hörgeräten oder Cochlea-Implantaten im Vordergrund. Darüber hinaus konzentriert sie sich auf gesprochene Sprache sowie natürlich vorkommende Hinweise im Gespräch, wie beispielsweise das Lippenlesen. Beim Lippenlesen werden visuelle Informationen von Gesicht, Körper und Umgebung für das Verstehen gesprochener Worte mit einbezogen.

Die Theorie besagt, dass die gesprochene Sprache die Entwicklung von Lese- und Schreibfähigkeiten fördert. Gute Lese- und Schreibfähigkeiten sind Grundvoraussetzungen für die gesamte Bildungslaufbahn des Kindes. Die Unterweisung findet in kleinen Klassen mit täglichen individuellen Unterrichtseinheiten zu mündlichen Sprachfertigkeiten statt. Lehrer geben mündliche Anweisungen zu allen Klassenaktivitäten.

Auditorisch/verbal

Der AV (auditorisch/verbale) Ansatz geht davon aus, dass alle schwerhörigen Kinder die Fähigkeit zum Zuhören und Sprechen entwickeln können.

Dieser Ansatz basiert auf dem normalen neurologischen Entwicklungsmodell. Das bedeutet, dass davon ausgegangen wird, dass beim Lernen alle fünf Sinne gleichermaßen angesprochen werden. Moderne Technologien helfen, den Hörsinn gezielt - und im Rahmen der Möglichkeiten des Betroffenen - zu unterstützen und bestmöglich zu entwickeln. Die auditorische/verbale Methode folgt einer auditorischen Entwicklungshierarchie: Sie vermittelt erst Klangbewusstsein und die Fähigkeit zur Klangerkennung und baut anschließend die Fähigkeit zur Identifikation und Unterscheidung von Klängen auf. AV-Therapeuten können Mitarbeiter von Frühfördereinrichtungen, Gehörlosenlehrer, Hörgeräteakustiker oder Sprachpathologen sein, die in der Anwendung dieser Methode geschult sind. Familienmitglieder nehmen aktiv an den Therapiesitzungen teil.

Cued Speech

Im Deutschen sieht die Lippenbewegung beim Bilden einiger Laute gleich aus. Sehen Sie in den Spiegel und sagen Sie p/, /b/ und /m/. Beim Cued Speech werden Handzeichen zur Unterstützung der auditorischen und visuellen Informationen verwendet. Die Handbewegungen werden in der Nähe des Gesichts des Sprechers gemacht, um so dem Zuhörer Hinweise zu bestimmten gesprochenen Lauten zu geben und um die deutschen Laute visuell darzustellen. Die Familienmitglieder erlernen die Handstellungen, um so dem Kind die Anwendung der Lippenlesefähigkeit zu ermöglichen und ihm zu helfen, den Unterschied zwischen gleich aussehenden Lauten zu erlernen.

Beim Cued Speech werden acht Handformen in vier verschiedenen Stellungen (die sogenannten „Cues“) zusammen mit den natürlichen Mundbewegungen beim Sprechen verwendet, damit alle Laute der gesprochenen Sprache verschieden aussehen. Dabei handelt es sich um ein lautbasiertes visuelles Kommunikationssystem. Cued Speech dient zur Vereinfachung der Sprach- und Sprechentwicklung, der Lesefähigkeiten und der Kommunikation. Diese Methode kann zusammen mit anderen Methoden eingesetzt werden. Sie wurde für mehr als 55 Sprachen und Dialekte adaptiert. Bei der Verwendung von Cued Speech wird die Aufmerksamkeit auf den Mund gelenkt, die Laute in einem Wort oder Satz werden verstärkt und motorische Handlungen werden in das Hören und Sehen integriert. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Cued Speech Foundation.

Simultane Kommunikation

Zu simultaner Kommunikation kommt es, wenn jemand Gebärdensprache und gesprochene Sprache gleichzeitig verwendet. Es wird derselbe Inhalt sowohl in der Gebärdensprache als auch in der gesprochenen Sprache wiedergegeben. Diese Methode wurde verwendet, um Kindern mit Autismus oder Down-Syndrom das Sprechen beizubringen und um die Sprachentwicklung von normal hörenden Babys zu vereinfachen. Wenn diese Methode gewählt wird, ist es wichtig, beim Sprechen mit Ihrem Kind konsistent die Gebärdensprache einzu 23BB setzen. Gebärdensprachkurse werden häufig an Volkshochschulen oder anderen Bildungseinrichtungen angeboten.

Signing Exact English

Signing Exact English (SEE) ist ein Gebärdensprachsystem, das entwickelt wurde, um alles in der englischen Sprache sichtbar zu machen. Es ist eine wortwörtliche Gebärdeninterpretation der englischen Sprache. Da sich die amerikanische Gebärdensprache ASL (American Sign Language) von SEE unterscheidet, werden bei ihr andere Begriffe und eine andere Satzstellung verwendet. Die SEE diente als Vokabularergänzung der ASL, sodass Kinder auf einfache Weise sehen konnten, was auf Englisch gesagt wurde. SEE wurde in den frühen 1970ern entwickelt. Sie basiert auf den ASL-Zeichen und wurde um Begriffe, Präfixe, Zeiten und Endungen erweitert, um ein klares und vollständiges Bild der englischen Sprache zu liefern. Das Erlernen dieses Gebärdensprachsystems kann für englischsprachige Eltern einfacher sein, da sie mit der Satzstellung vertraut sind. In den 1970ern gab es eine Bewegung, Gebärdensprache an öffentlichen Schulen einzuführen, um Kinder mit Hörverlust unterrichten zu können. 1978 war die SEE bereits die am häufigsten verwendete englische Gebärdensprache an öffentlichen Schulen in den USA.

Dieses System fördert die maximale Nutzung des Resthörvermögens und des Lippenlesens, da die SEE-Zeichen allen Teilen der gesprochenen englischen Sprache entsprechen. Die SEE fördert die Integration von ASL-Funktionen zur visuellen Darstellung der Intonation. Diese Option wird vom S.E.E. Center unterstützt.

Ganzheitliche Kommunikation

Die ganzheitliche Kommunikation ist die Nutzung aller Kommunikationsmodi zur gleichen Zeit (d. h. Sprache, SEE, auditorische Sprachschulung, Lippenlesen und das Buchstabieren mit den Fingern). Das Kind erhält die Informationen sowohl im auditorischen als auch im visuellen Format. Dadurch kann es die Informationen nutzen, die seinen Bedürfnissen am ehesten entsprechen.

Die ganzheitliche Kommunikation dient dazu, einem Kind den Zugang zu einer visuellen Sprachbasis zu bieten und gleichzeitig die Entwicklung und den Gebrauch der gesprochenen Sprache zu fördern. Es gab Bedenken, dass diese Kinder nicht in der Lage sein würden, eine solide Sprachbasis zu entwickeln, weder in ASL (der amerikanischen Gebärdensprache, American Sign Language), noch in der englischen Sprache (Gebärdensprache oder gesprochene Sprache). Heutzutage wird die ganzheitliche Kommunikation oft mit der simultanen Kommunikation (Gebärdensprache beim Reden) verwechselt.

Gebärdensprache

Es gibt mehr als 117 verschiedene Gebärdensprachen auf der Welt. Innerhalb eines Landes kann es verschiedene Dialekte von Gebärdensprachen geben, genau wie bei der gesprochenen Sprache. Das Zurechtfinden unter den verschiedenen Gebärdensprachen kann aufgrund der verschiedenen Systeme und der variierenden Terminologie eine verwirrende Angelegenheit sein.

So gibt es beispielsweise eine Reihe anderer Gebärdensprache-Systeme, die für die Anwendung zusammen mit gesprochener Sprache entwickelt wurden. Diese Systeme werden kollektiv als MCE (Manually Coded English), SSS (Sign Supported Speech), SSS (Sign Supported Systems) oder gebärdenunterstützt bezeichnet und beziehen sich einfach auf Systeme, die sowohl die Gebärdensprache als auch die gesprochene Sprache zur Kommunikation einsetzen.

Weitere Informationen zur Gebärdensprache erhalten Sie bei Ihrem Frühentwicklungsteam oder Ihrem Sprachtherapeuten.

Für weitere Informationen darüber, wie Sie mit Ihrem Kind kommunizieren können, klicken Sie hier.

0