4309 FAQ - Cochlea-Implantate für Kinder | Phonak

Cochlea-Implantate für Kinder

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was ist ein Cochlea-Implantat?

Ein Cochlea-Implantat ist ein Gerät, das tauben oder stark schwerhörigen Menschen dabei hilft, zu hören. Es besteht aus einem internen und einem externen Teil. Der interne Teil wird von einem Arzt unter die Haut hinter dem Ohr und im Innenohr platziert. Der externe Teil besteht aus einem Mikrofon und einem Sprachprozessor und wird außerhalb des Ohres getragen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Hörgerät und einem Cochlea-Implantat?

Ein Hörgerät ist ein Gerät, das Töne und Geräusche verstärkt und im Ohr getragen wird. Ein Cochlea-Implantat ist ein Gerät, das ein elektrisches Signal verstärkt, und wird bei einem chirurgischen Eingriff in die Cochlea (Innenohrschnecke) implantiert.

Sollte mein Baby ein Cochlea-Implantat bekommen?

Das Implantieren eines Cochlea-Implantats ist ein großer Schritt.

Lesen Sie sich alle Informationen, die Sie über Cochlea-Implantate erhalten können durch, und sprechen Sie mit anderen Personen über Implantate:

  • Sprechen Sie mit dem Cochlea-Implantat-Team darüber, wie es Ihrem Kind helfen kann. Wenn es in Ihrer Nähe mehr als ein Implantationszentrum gibt, sprechen Sie mit beiden.
  • Sprechen Sie mit anderen Eltern von Kindern, denen bereits ein Cochlea-Implantat implantiert wurde, über deren Erfahrungen.
  • Sprechen Sie mit anderen tauben Menschen über Cochlea-Implantate. Denken Sie darüber nach, wie Ihre Ziele und Pläne für Ihr Kind aussehen. Fragen Sie sich selbst, wie ein Cochlea-Implantat Ihrem Kind dabei helfen kann, diese Ziele und Pläne zu erreichen.

Würde ein Cochlea-Implantat meinem Baby helfen, besser zu hören?

Ein Cochlea-Implantat sorgt nicht für eine wundersame Heilung der Hörminderung. Das Implantat allein hilft Ihrem Baby nicht dabei, das Sprechen zu lernen. Das Cochlea-Implantat gibt Ihrem Baby einfach die Möglichkeit, Töne und Geräusche zu hören. Die richtige Arbeit beginnt erst nach der Implantation bei Ihrem Baby. Sie werden viele Stunden damit verbringen, die Hör- und Sprachfertigkeiten zu trainieren, bevor Ihr Baby lernen wird, zu sprechen. Die Qualität und der Umfang des Sprach- und Hörtrainings wird bestimmen, wann und wie schnell Ihr Baby lernt, zu sprechen.

Was sind die Risiken bei der Implantation eines Cochlea-Implantats?

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff gibt es Risiken, über die Sie Bescheid wissen sollten. Beachten Sie, dass die meisten dieser Operationen ohne Komplikationen verlaufen. Ihr Arzt wird Sie über alle Risiken aufklären.

Werden in Cochlea-Implantationszentren unterschiedliche Ansätze verwendet?

In vielen Implantationszentren wird der Team-Ansatz verwendet. Dabei führen die medizinischen Fachkräfte im Team eine Evaluation des Kindes und seiner Familie durch, um beurteilen zu können, ob es für ein Cochlea-Implantat geeignet ist.

In einem solchen Team können folgende Hörspezialisten zusammenarbeiten:

  • Ein Hörgeräteakustiker, der das Hörvermögen Ihres Kindes mit und ohne Hörgeräte testet
  • Ein Sprachtherapeut, der die Sprachfertigkeiten Ihres Kindes prüft
  • Ein Hals-Nasen-Ohren (HNO) Arzt, der das Ohr des Kindes medizinisch untersucht, um sicherzustellen, dass keine Infektion oder sonstige Erkrankung des Ohres vorliegt. Der Arzt ordnet u. U. ein MRT- oder CT-Scan an, um die Struktur des Innenohrs zu prüfen.
  • Ein Gehörlosenlehrer oder pädagogischer Berater, der Sie über die möglichen Sprach- und Hörbildungsmöglichkeiten für Ihr Kind informiert.
  • Ein Sozialarbeiter, der Sie über die Veränderungen aufklärt, die auf die Familie eines CI-versorgten Kindes zukommen, und wie diese bewältigt werden können. Der Sozialarbeiter kann Sie auch in Bezug auf Möglichkeiten zur Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse informieren.
  • Ein Psychologe, der mit Ihnen und Ihrem Kind über Ihre Ziele, Bedenken und Ängste hinsichtlich einer Cochlea-Implantation spricht.

Mein Kind trägt jetzt ein CI - warum sollte es noch ein Hörgerät im nicht-implantierten Ohr tragen?

Ein Kind, das ein Cochlea-Implantat in einem Ohr und einen hochgradigen Hörverlust ohne Verstärkung im anderen Ohr hat, kann nur mit einem Ohr hören.

Halten Sie sich ein Ohr zu, wenn Sie mit einem Freund in einer geräuschvollen Umgebung sprechen, und Sie werden schnell merken, wie schwierig es ist, so Ihren Freund zu verstehen. Mit zwei Ohren hören zu können, erleichtert das Hören in geräuschvollen Hörsituationen und die Klanglokalisierung. Ihr Kind kann diese Vorteile, die Sie haben, nicht genießen, wenn es mit einer Verstärkung auf nur einem Ohr hört.

Wenn Ihr Kind das noch vorhandene Hörvermögen im nicht implantierten Ohr nicht nutzt, kann das Ohr darüber hinaus allmählich seine Fähigkeit, Töne zu analysieren, verlieren. Das Ohr wird ohne Verstärkung nicht durch Töne stimuliert und dadurch auch nicht mehr so gut funktionieren, wenn Ihr Kind wirklich in der Zukunft darauf zählen muss.

Wo kann ich mehr über Cochlea-Implantate erfahren?

Seit 2009 arbeitet Phonak mit einem führenden Cochlea-Implantat-Unternehmen, Advanced Bionics, LLC, zusammen. Beide Unternehmen setzen sich schon lange für Kinder mit Hörminderung, deren Familien und die sie unterstützenden Fachleute, ein.

Lesen Sie über die Erfahrungen von Familien, die sich für Advanced Bionics als Partner entschieden haben: www.advancedbionics.com/bea.

Lesen Sie die neuesten Informationen über Produkte von Advanced Bionics und deren einzigartige Leistung www.advancedbionics.com.

0