Hörgeräte reinigen und pflegen

Wie Sie Ihr Hörgerät richtig reinigen und pflegen

Hörgeräte, die im Gehörgang platziert werden, sind ständig sowohl Feuchtigkeit als auch Ohrenschmalz ausgesetzt – solche Bedingungen sind für jede Art von Technik alles andere als ideal. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Hörgeräte pflegen und regelmäßig reinigen, denn nur so bleiben sie gut erhalten und voll funktionsfähig.

Reinigung von Hörgeräten

Hier finden Sie einige allgemeine Empfehlungen dazu, wie Sie Ihre Im-Ohr- und Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte am besten säubern. Weitere Informationen dazu, wie Ihr Modell speziell zu reinigen ist, erhalten Sie bei Ihrem Hörakustiker.

Wir bieten außerdem eine Reihe von Reinigungs- und Pflegeprodukten an, die speziell entwickelt wurden, um das Säubern und Pflegen von Hörgeräten so einfach wie noch nie zu machen.

Reinigung und Pflege

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie pflege ich mein Hörgerät?

Durch den sorgfältigen Umgang mit Ihren Hörgeräten erhalten Sie deren Funktionsfähigkeit über lange Jahre und minimieren mögliche Probleme im täglichen Gebrauch. Hörgeräte sind robust gebaut – halten einer unsachgemäßen Behandlung aber nicht Stand. Nachstehend finden Sie einige wertvolle Pflegetipps:

Schützen Sie Ihr Hörgerät vor Schmutz
Vergewissern Sie sich stets, dass Ihre Finger sauber und trocken sind, bevor Sie Ihr Hörgerät berühren. Der Mikrofoneingang ist nur wenige Zehntelmillimeter breit und kann bei unsachgemäβer Behandlung blockiert werden.

Vermeiden Sie Stöße
Vermeiden Sie ein Herunterfallen der Geräte auf harte Oberflächen. Gefahr besteht dazu während der Reinigung oder beim Batteriewechsel. Wenn Sie Ihre Hörgeräte einsetzen oder entfernen, achten Sie auf eine weiche Unterlage (Bett, Sofa usw.).

Schützen Sie Ihre Hörgeräte vor starker Hitzeeinwirkung
Sie sollten Ihre Hörgeräte nicht starker Hitze aussetzen. Schützen Sie sie vor direktem Sonnenlicht (zu Hause oder im geparkten Auto) und legen Sie die Geräte nicht in die Nähe von Heizkörpern.

Schützen Sie Ihr Hörgerät vor Feuchtigkeit
Nehmen Sie Ihre Hörgeräte vor dem Duschen, Baden oder Schwimmen aus dem Ohr. Wegen der hohen Feuchtigkeit sollten Sie sie nicht im Badezimmer liegen lassen. Reinigen Sie die Ohren gelegentlich, bevor Sie die Hörgeräte einsetzen. Feuchtigkeit und Kondenswasser können die Elektronik Ihrer Hörgeräte beschädigen. Wir empfehlen Ihnen, die Batterie nachts aus dem Hörgerät zu nehmen und das Batteriefach offen zu lassen. Benutzen Sie ein spezielles Trockensystem, das Sie bei Ihrem Hörgeräteakustiker erhalten.

Von Kindern und Haustieren fern halten
Bewahren Sie Ihre Geräte außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf. Herumliegende, nicht abgeschaltete Geräte senden hohe Töne aus, die sensible Hunde irritieren können. So manches Gerät wurde schon zwischen Hundezähnen zermalmt.

Vermeiden Sie den Kontakt mit Haarspray oder Make-up
Die feine Zerstäubung von Haarlack oder Make-up-Puder kann den Mikrofoneingang verstopfen und den Lautstärkesteller verkleben. Entfernen Sie Ihre Hörgeräte, bevor Sie Körperpflegeprodukte verwenden.

Sanft reinigen
Reinigen Sie Ihre Hörgeräte mit einem weichen, trockenen Tuch. Schädlich sind Alkohol, Lösungs- und Putzmittel.

Ohrhygiene
Achten Sie stets auf eine einwandfreie Ohrhygiene. Damit Ihre Hörgeräte eine optimale Leistung erbringen können, müssen diese, wie auch das Ohrpass-Stück bei Hinter-dem-Ohr-Geräten, stets von Ohrenschmalz und anderen Verschmutzungen oder Rückständen frei sein. Spezielle Pflegeprodukte erhalten Sie bei Ihrem Hörgeräteakustiker, der Ihre Geräte auch fachgerecht auf Ohrenschmalzrückstände und Funktionstüchtigkeit überprüft. Spezielle Pflegeprodukte erhalten Sie bei Ihrem Hörgeräteakustiker, der Ihre Geräte auch fachgerecht auf Ohrenschmalzrückstände und Funktionstüchtigkeit überprüft.

Bewahren Sie Ihre Hörgeräte an einem sicheren Ort auf
Wenn Sie Ihre Hörgeräte nicht benutzen, bewahren Sie sie im Trockenset auf. Transportieren Sie die Hörgeräte stets in ihrem Etui. Entfernen Sie die Batterien, wenn Sie die Hörgeräte längere Zeit nicht benutzen.

Lassen Sie Reparaturen nur durch einen Spezialisten durchführen                                                                             Schraubendreher und Öl sind die Feinde jedes Hörgerätes. Wenn sie mit der Elektronik oder der Mikromechanik in Kontakt kommen, können irreparable Schäden entstehen.

Die richtige Reinigung und Pflege Ihrer Im-Ohr-Hörgeräte

Ihr Hörgeräteakustiker gibt Ihnen genaue Hinweise zur Reinigung Ihrer Hörgeräte und kann Ihnen die Phonak Cleansing and Care Line empfehlen.

  • Wasser und Lösungsmittel können die empfindlichen elektronischen Bestandteile beschädigen. Reiben Sie die Hörgeräte nach dem Herausnehmen mit einem weichen, trockenen Tuch ab. (Wenn das Hörgerät mit Wasser oder anderen Flüssigkeit in Kontakt gekommen ist, reiben Sie es sofort mit einem weichen, trockenen Tuch ab.)
  • Entfernen Sie täglich alle Rückstände von Ohrenschmalz an Ihren Hörgeräten. Verwenden Sie dazu eine spezielle Bürste. Reinigen Sie die Hörgeräte stets von oben nach unten, um zu verhindern, dass Ohrenschmalz oder Staubpartikel ins Innere der Hörgeräte gelangen.
  • Wenn die Lautstärke eines Hörgerätes abnimmt, kann der Cerumen-Filter verstopft sein. Wechseln Sie entweder den Cerumen-Filter aus oder wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker.

Wichtig bei Im-Ohr-Hörgeräten

Weil die Elektronik eines Im-Ohr-Gerätes im Ohrpass-Stück oder in den Schalen eingebaut ist, sind diese Geräte einer Beschädigung durch Ohrenschmalz, Feuchtigkeit oder Schmutz besonders ausgesetzt.

Die richtige Reinigung und Pflege Ihrer Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte

Das herausgenommene Ohrpass-Stück sollte täglich mit den Reinigungstüchern aus der Phonak Cleansing and Care Line gereinigt werden.

Überprüfen Sie dabei die Öffnung des Ohrpass-Stückes. Sie darf auf keinen Fall verstopft sein, da sonst die Schallübertragung Hörgerät – Ohr gestört ist. Mindestens einmal pro Woche sollte das Ohrpass-Stück gründlicher gereinigt werden. Fragen Sie bei Ihrem Hörgeräteakustiker nach den Pflegeprodukten der Phonak Cleansing and Care Line.

Wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker, wenn:

  • Sie ein unangenehmes Gefühl oder Schmerzen wahrnehmen, obwohl das Ohrpass-Stück richtig platziert wurde.
  • Ohrenschmalz nicht mehr aus der Öffnung des Ohrpass-Stücks entfernt werden kann.
  • Der Schlauch des Ohrpass-Stücks gelb und brüchig ist.
  • Sie die gewünschte Lautstärke nicht mehr einstellen können, weil das Hörgerät zu pfeifen anfängt.

     

Wichtig bei Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten (HdO)

Trennen Sie das Ohrpassstück immer vom Hörgerät, bevor Sie es reinigen. Das Hörgerät darf nie mit Wasser in Kontakt kommen! Wenn Sie das Ohrpassstück wieder an Ihr Hörgerät anschließen, muss es absolut trocken sein. Den Schlauch zum Trocknen am besten mit einem Luftpuster ausblasen. Dieser kostet nicht viel und ist beim Hörakustiker erhältlich. Alternativ können Sie die Wassertropfen so weit wie möglich aus dem Schlauch herausschütteln und den Schlauch über Nacht auf einem sauberen Tuch trocknen lassen. Bringen Sie den Schlauch am nächsten Morgen wieder am Hörgerät an.

Ihre Hörgeräte richtig pflegen

Wie pflege ich mein Hörgerät?

Durch den sorgfältigen Umgang mit Ihren Hörgeräten erhalten Sie deren Funktionsfähigkeit über lange Jahre und minimieren mögliche Probleme im täglichen Gebrauch. Hörgeräte sind sehr robust, müssen aber auch gründlich gepflegt werden. Nachstehend finden Sie einige wertvolle Pflegetipps:

Schützen Sie Ihr Hörgerät vor Schmutz
Vergewissern Sie sich stets, dass Ihre Finger sauber und trocken sind, bevor Sie Ihr Hörgerät berühren. Der Mikrofoneingang ist nur wenige Zehntelmillimeter breit und kann bei unsachgemäßer Behandlung blockiert werden.

Vermeiden Sie Stöße
Achten Sie darauf, die Hörgeräte nicht auf harte Oberflächen fallen zu lassen. Das kann beispielsweise beim Reinigen oder beim Batteriewechsel passieren. Wenn Sie Ihre Hörgeräte einsetzen oder entfernen, achten Sie auf eine weiche Unterlage (Bett, Sofa usw.).

Schützen Sie Ihre Hörgeräte vor starker Hitzeeinwirkung
Sie sollten Ihre Hörgeräte nicht starker Hitze aussetzen. Schützen Sie sie vor direktem Sonnenlicht (zu Hause oder im geparkten Auto) und legen Sie die Geräte nicht in die Nähe von Heizkörpern.

Schützen Sie Ihr Hörgerät vor Feuchtigkeit
Nehmen Sie Ihre Hörgeräte vor dem Duschen, Baden oder Schwimmen aus dem Ohr. Wegen der hohen Feuchtigkeit sollten Sie sie nicht im Badezimmer liegen lassen. Reinigen Sie die Ohren gelegentlich, bevor Sie die Hörgeräte einsetzen. Säubern Sie den äußeren Teil des Ohres, einschließlich des schalenförmigen Teils unmittelbar vor dem Eingang zum Gehörgang. Führen Sie möglichst keine Wattestäbchen/Q- Tips in den Gehörgang ein, da dadurch das Ohrenschmalz unter Umständen weiter nach innen gedrückt wird. Feuchtigkeit und Kondenswasser können die Elektronik Ihrer Hörgeräte beschädigen. Wir empfehlen Ihnen, die Batterie nachts aus dem Hörgerät zu nehmen und das Batteriefach offen zu lassen. Benutzen Sie ein spezielles Trockensystem, das Sie bei Ihrem Hörakustiker erhalten.

Von Kindern und Haustieren fernhalten
Bewahren Sie Ihre Hörgeräte außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf. Herumliegende, nicht abgeschaltete Geräte senden hohe Töne aus, die Haustiere irritieren können. So manches Hörgerät wurde schon zwischen Hundezähnen zermalmt.

Vermeiden Sie den Kontakt mit Haarspray oder Make-up
Feinste Partikel von Haarlack oder Make-up-Puder können das Mikrofon verstopfen und den Lautstärkesteller verkleben. Entfernen Sie Ihre Hörgeräte, bevor Sie Körperpflegeprodukte verwenden. 

Ohrhygiene
Achten Sie stets auf eine einwandfreie Ohrhygiene. Damit Ihre Hörgeräte optimal funktionieren, müssen diese, wie auch das Ohrpassstück bei Hinter-dem-Ohr-Geräten, stets von Ohrenschmalz und anderen Verschmutzungen wie trockener Haut oder Sekreten freibleiben. Spezielle Pflegeprodukte  , um Ohren und Ohrpassstücke zu säubern, erhalten Sie beim Hörakustiker. Der Hörakustiker untersucht Ihre Ohren und Hörgeräte auch gründlich auf eventuelle Verstopfungen durch Ohrenschmalz oder Schmutz und überprüft, ob die Hörgeräte ordnungsgemäß funktionieren.

Bewahren Sie Ihre Hörgeräte an einem sicheren Ort auf
Wenn Sie Ihre Hörgeräte nicht benutzen, bewahren Sie sie in einem trockenen Tuch auf. Transportieren Sie die Hörgeräte stets in ihrem Etui. Entfernen Sie die Batterien, wenn Sie die Hörgeräte längere Zeit nicht benutzen.

Lassen Sie Reparaturen nur durch einen Spezialisten durchführen
Bitte beachten Sie, dass jegliche Reparaturen an Ihrem Hörgerät nur von einem Hörakustiker durchgeführt werden sollten. Die Verwendung eines falschen Werkzeugs oder der Versuch einer unzulässigen Wartung können die Leistung der Hörgeräte beeinträchtigen. Wenn beispielsweise Öl oder ein Schraubendreher mit der Elektronik oder der Mikromechanik in Kontakt kommen,  können irreparable Schäden entstehen.                                                                               

 

Wichtig bei Hinter-dem-Ohr (HdO) Hörgeräten

Trennen Sie das Ohrpass-Stück immer vom Hörgerät, bevor Sie es reinigen. Das Hörgerät darf nie mit Wasser in Kontakt kommen! Wenn Sie das Ohrpass-Stück wieder an Ihr Hörgerät anschließen, muss es absolut trocken sein. Den Schlauch zum Trocknen am besten mit einem Luftpuster ausblasen. Dieses preisgünstige Zubehör erhalten Sie bei Ihrem Hörgeräteakustiker.