Man kann so viel mehr erreichen

Mit den neuesten Entwicklungen in der Hörgerätetechnologie können Sie das Leben rundum genießen

Was erfahrene Hörgeräteträger wissen sollten

Eine allgemeine Übersicht


Erfahrene Hörgeräteträger haben einen Vorsprung. Sie haben sich um ihre Gesundheit gekümmert, einen Hörakustiker aufgesucht und sich mit der Technologie, die ihnen das Hören erleichtert, beschäftigt. 

Sie haben eine Fülle von Klängen zurückerobert, die ihrer Welt verloren gegangen waren, und den Kontakt zu ihrer Umwelt verbessert.
Aber auch für sie gibt es noch viel zu entdecken.

Folgende Punkte sind dabei wichtig:

  • Fortschritte in der Hörgerätetechnologie
  • Erkennen, wenn die Zeit für ein neues Hörgerät gekommen ist
  • Vorteile eines Technologie-Upgrades
 
 

Die Zukunft der Hörgeräte

Fortschritt und Innovation


Wie sieht die Zukunft der Hörgeräte aus? Einfach ausgedrückt: ein stetiger Wandel.

Von Jahr zu Jahr werden Hörgeräte mehr Daten und Informationen verarbeiten können – in vielfältigeren Formen und aus vielfältigeren Quellen. Das entspricht auch dem allgemeinen Trend der Audiotechnologie.

Hörgeräte werden immer kleiner, unsichtbarer und robuster. Darüber hinaus verfügen sie über eine Reihe fantastischer Funktionen, wie wiederaufladbare Akkus, direktes Streaming, Steigerung der Sprachverständlichkeit, Bewegungserkennung, Umgebungserkennung, Störgeräuschunterdrückung, personalisierte Einstellungen, neue Betriebssysteme und Verarbeitungschips mit der doppelten Speicherkapazität – all das sorgt für eine noch bessere Hörerfahrung und steigert das allgemeine Wohlbefinden.

 
Hörgeräte für erfahrene Hörgeräteträger
 

Warum ist ständige Weiterentwicklung so wichtig?


Phonak hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Hörverlust zu unterstützen. Durch Fortschritt und Innovation können wir Menschen mit Hörverlust Zugang zu den vielfältigen Klangwelten des Lebens ermöglichen und ihnen zu mehr sozialer Verbundenheit und emotionalem Wohlergehen verhelfen.

Auch wenn Hörverlust nach wie vor nicht heilbar ist, kann Phonak wertvolle Forschungsergebnisse von früheren Innovationen und jahrzehntelange Branchenerfahrung gewinnbringend einsetzen.

Phonak hat sich seit über 70 Jahren der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb innovativer Hörgeräte verpflichtet, die das Leben ihrer Träger verändern. Dabei werden wir von vielen Kunden und Hörakustikern unterstützt, die uns sagen, was sie für die Zukunft wollen und brauchen.

Phonak wird den technologischen Fortschritt nutzen und auch weiterhin eine Führungsrolle bei der Entwicklung praktischer Lösungen übernehmen, die den Alltag erleichtern.

Wir streben auch weiterhin nach Perfektion.
 

Anzeichen, dass die Zeit für ein neues Hörgerät gekommen ist

Geänderter Lebensstil und Verschleiß


Bei der Entscheidung für ein neues Hörgerät werden Sie nicht allein gelassen. Qualifizierte Fachleute stehen Ihnen zur Seite, um die beste Lösung für Ihre aktuellen Bedürfnisse und Lebensumstände zu finden.

Aber Sie müssen den ersten Schritt tun.

Folgende Punkte sollten Sie bei der Entscheidung für ein neues Hörgerät berücksichtigen:

  • Ihre Gesamtgesundheit
  • Hörgerätenutzung
  • Das Alter Ihres Hörgeräts
  • Änderungen Ihres Lebensstils
  • Anzeichen für Hörprobleme
 
 

Die wichtigsten Anzeichen dürften Ihnen bekannt sein. Es sind die gleichen, die Sie wahrscheinlich schon vor der Anschaffung Ihres ersten Hörgeräts bemerkt haben.

Möglicherweise hören Sie nicht mehr so gut. Sie bekommen bei Gesprächen nicht mehr alles mit und müssen Ihr Gegenüber bitten, das Gesagte zu wiederholen. Stellen Sie den Fernseher und andere Audio-Geräte lauter? Vielleicht sind Sie auch nicht mehr so gesellig wie früher. Vermeiden Sie gesellschaftliche Anlässe mit vielen Personen und Lärm und ziehen sich zurück?

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Alter der Hörgeräte. Abhängig von der Abnutzung dauert es bis zu sechs Jahre (manchmal auch länger) bis die Hörgeräte das Ende ihrer Lebensspanne erreichen.

Je nach Modell können einige auch länger halten, aber Sie sollten darauf achten, ob die Leistung nachlässt.

Hörgeräte sind starkem Verschleiß ausgesetzt. Sie werden in der Regel jeden Tag von morgens bis abends getragen. Sie sind ständig im Einsatz und enthalten viele Einzelteile. Wenn sie stark beansprucht wurden, sollten Sie nach ein paar Jahren unbedingt auf die Leistung achten.

Auch gesundheitliche Probleme können die Anforderungen an Ihr Hörgerät beeinflussen. Ein typisches Beispiel dafür ist Arthritis. Viele Betroffene haben Schwierigkeiten, die winzigen Batterien der Hörgeräte zu wechseln. Ein guter Grund, um über wiederaufladbare Hörgeräte nachzudenken (die einfach in die Ladestation gesetzt werden).

Änderungen des Lebensstils können sich ebenfalls auf Ihre Bedürfnisse auswirken. Wenn Sie zum Beispiel gerne Podcasts nutzen oder beim Sport Musik hören möchten, könnte ein Upgrade auf bluetoothfähige Hörgeräte in Betracht kommen. Die neuen Konnektivitätsmöglichkeiten dieser Geräte erlauben Ihnen, sich im Alltag stärker digital zu vernetzen.

Neuere Hörgerätemodelle sind zudem technologisch ausgereifter und funktionieren daher im Allgemeinen besser und effizienter.

Dabei ist aber zu beachten, dass es sich um medizinische Geräte handelt und niemand Sie besser beraten kann als ein Hörakustiker, der gemeinsam mit Ihnen die beste Lösung für Sie findet.

Der beste Indikator, ob Sie ein neues Hörgerät brauchen oder nicht, bleibt letztendlich ein Hörtest.

Hier können Sie Ihr Gehör mit dem kostenlosen Online-Hörtest von Phonak überprüfen.
 

Vorteile eines Hörgeräte-Upgrades

Fortschrittliche Technologie und mehr Freiheit


Die Hörgerätetechnologie entwickelt sich ständig weiter und wenn Sie in den vergangenen Jahren immer dieselben Hörgeräte getragen haben, ist Ihnen wahrscheinlich eine ganze Reihe neuer Entwicklungen entgangen.

Vorteile eines Upgrades:

  • Fortschrittliche Hörgerätetechnologie
  • Erweiterte Konnektivität
  • Automatische Anpassung
  • Bessere Sprachverständlichkeit
  • Bessere Einschätzung des eigenen Gehörs
  • Bestmögliche Hörleistung

Mit Forschung und Entwicklung treibt Phonak technologische Innovationen voran.

 
 

Ein hervorragendes Beispiel dafür ist das Streaming zwischen zwei Phonak Hörgeräten.

Mit Phonak Hörgeräten können Sie nahtlos von einer Hörsituation zur nächsten wechseln. Ihre Hörgeräte erfassen die Klangumgebung, in der Sie sich befinden, und passen die Einstellungen automatisch an. So können Sie sich überall frei bewegen – egal, ob zu Hause, im Büro oder wenn Sie abends ausgehen.
Auch die Konnektivität entwickelt sich in rasantem Tempo weiter. Das mag für manche beunruhigend klingen, aber es bedeutet auch, dass moderne Technologie einfacher zu bedienen ist als je zuvor.

So kommt z. B. Bluetooth®* immer häufiger zum Einsatz und ermöglicht Ihnen, sich drahtlos mit einer ganzen Reihe von Zubehör, Geräten und Audioquellen zu verbinden. Dabei bedeutet ein Upgrade auf Wireless-Hörgeräte nicht, dass Sie sich auch ein neues Smartphone oder andere neue Geräte anschaffen müssen. Ganz im Gegenteil, dank der jüngsten Wireless-Technologien sind jetzt auch ältere Geräte zugänglich. So lassen sich Wireless-Hörgeräte nun auch mit vielen Klapptelefonen verbinden.

Näheres finden Sie unter folgendem Link: Überprüfen Sie Ihre Telefonkompatibilität


Roger-Mikrofone

Roger-Mikrofone

In geräuschvollen Umgebungen und über Distanz zum Sprecher stellt die Sprachverständlichkeit immer noch eine besondere Herausforderung dar. Für genau diese Situationen wurde die Roger™-Technologie entwickelt. Roger-Mikrofone erfassen die Stimme eines Sprechers und übertragen sie auf Ihre Hörgeräte. Gleichzeitig werden Hintergrundgeräusche reduziert.

Mehr Informationen

Finden Sie einen Phonak Hörakustiker in Ihrer Nähe

Brauchen Sie etwas Neues?

Testen Sie unsere neuen Hörgeräte und erleben Sie den Unterschied

Termin vereinbaren

Fußnoten


*Die Bluetooth® Wortmarke und die Logos sind eingetragene Marken der Bluetooth SIG, Inc., jegliche Verwendung dieser Marken durch die Sonova AG erfolgt unter Lizenz.

1 Stewart, E. & Woodward, J. (2021). Out of the (Head) Shadow: A Systematic Review of CROS/BiCROS Literature. Manuscript in preparation.
**when using a CROS system compared to unaided